werkstätten für buchbinderei

title

Glossar

Begrifflichkeiten, mit denen wir täglich zu tun haben

auch zum Stöbern für Interessierte

Vektordatei

Vektordateien werden von Graphikprogrammen wie Corel Draw, Adobe Illustrator oder von CAD-Programmen erzeugt. In einer Vektordatei werden alle Objekte einzeln durch ihre Kontur (Outline), Füllungs- und Umrisseigenschaften beschrieben. Die Kontur ist eine mathematisch beschriebene Kurve (Vektor), die nur an ihren Wendepunkten einer Definition bedarf. Das ist auch der Grund dafür, warum eine Datei z. B. mit einem 5 Millimeter breiten Quadrat den gleichen Speicherplatz benötigt wie die Datei mit einem 500 Millimeter breiten Quadrat. Ein weiterer Vorteil im Vektorformat liegt in der freien Skalierbarkeit. Die Graphik lässt sich also ohne Qualitätsverluste beliebig vergrößern, und die mathematisch beschriebenen Konturen aller Objekte mit ihren definierten Umrisseigenschaften und Füllungen „wachsen“ einfach mit. So wird man für die Darstellung eines menschlichen Gesichtes man eher eine Bilddatei verwenden. Bei der Vektordatei müsste für jede Schattierung im darzustellenden Gesicht eine Fläche mit einer eigenen Farbe angelegt werden. Das ist mühselig und verlangt viel Erfahrung.

Kontakt